... kann ich nicht widerstehen. Ebenso roten Zwiebeln, reifen Tomaten, Himbeerbonbons oder Grenadine. Aber auch rotlackierten Fingernägeln oder rotgekleideten Leuten. Der Klassiker ist der rote Schal auf schwarzem Grund. Drei Etagen unter mir wohnt eine Frau, die ihr Haar als Bubikopf zur Schau trägt, jedoch nicht wie Dorothy Parker oder Louise Brooks in dezentem Schwarz, sondern knallrot gefärbt. Wenn wir uns im Treppenhaus begegnen, komme ich nicht umhin, sie anzustarren, während sie die Treppe hinauf hastet oder hinunter hüpft.
Zu behaupten, nicht zu wissen, warum Rot meine niederen Instinkte weckt, wäre Heuchelei. Rot ist nun einmal die Farbe meiner unanständigen Träume, Rot ist die Farbe von Blut.
Nur leider nicht die Farbe von Blutwurst.
 



Your comment will be posted after it is approved.


Leave a Reply.